8. Alumni-Treffen

Für den 03. und 04. Februar 2017 hatten der Vorstand des Alumnivereins wistros e.V. und die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht der Universität Osnabrück zum 8. Alumni-Treffen geladen.

Die Absolventinnen und Absolventen sowie die Dozentinnen und Dozenten diskutierten in diesem Jahr unter der Moderation von Herrn Steffen Salvenmoser (PwC Frankfurt) über das Thema „Unternehmensstrafrecht ante portas?“.

Herr Prof. Dr. Achenbach (Universität Osnabrück) führte mit seinem Vortrag zu aktuellen Sanktionsmöglichkeiten gegen Unternehmen in die Thematik ein. Einen weiteren Blickwinkel lieferte Herr Prof. Dr. Kai Bussmann (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), der zur Frage der Erwartungen von Unternehmen gegenüber dem Recht referierte.

Nach einer kurzen Pause wurden in je einem Impulsvortrag Gesetzgebungsvorschläge zur Frage der Verbandsstrafbarkeit vorgestellt. Frau OStAin Dr. Ina Holznagel (Justizministerium Nordrhein-Westfalen) stellte den Gesetzesvorschlag eines Verbandsstrafgesetzbuchs aus NRW vor. Herr CCO Dr. Christoph Klahold (thyssenkrupp) präsentierte den Entwurf des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen.

Die Vorträge mündeten in eine angeregte Podiumsdiskussion mit allen vier Referentinnen und Referenten.

Am Abend wurden die neuen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs geehrt und konnten ihren Erfolg bei einem Glas Sekt feiern, bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Tag im Restaurant Zinnober ausklingen ließen.

Am 04. Februar folgte die Mitgliederversammlung von wistros e.V. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandes. Erneut in den Vorstand gewählt wurden Frau Dr. Anouschka Velke, die ein weiteres Mal den Vorsitz übernimmt, sowie Herr Michael Clermont, der auch weiterhin für die Vereinsfinanzen zuständig sein wird. Neu im Vorstand sind Herr Bernd Guntermann, Frau Sonja Fingerle und Herr Thorsten Franke-Roericht.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich mit dem Verlauf des Treffens sehr zufrieden. Die ansprechenden Vorträge, die rege Diskussion und die interessanten Gespräche trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Das nächste Treffen findet am 02. und 03. Februar 2018 in der Universität Osnabrück statt.